Das Weihnachtsdorf

Meyerhofen im Württembergischen Allgäu: Die schon aus dem Buch "Kräuter der Provinz" (BP/mp 16/428) bekannten Protagonisten erleben gemeinsam die Adventszeit. Der Weihnachtsmarkt mit regionalen Produkten wird zu einem Das Weihnachtsdorf großen Erfolg. Doch auch in Meyerhofen ist nicht alles eitel Sonnenschein: Christines Töchter verbringen die Feiertage lieber mit ihrem Vater. Roswitha bleibt auf der Strecke bei der Unterstützung ihres Partners, dem veganen Metzger, und der Versorgung ihrer alten Eltern. Außerdem hat sie Angst, dass er ein Verhältnis hat. Die Wirtsleute Therese und Sam, die ein ruhiges Fest zu zweit feiern wollten, verbringen zu guter Letzt einen geselligen und stimmungsvollen Heiligen Abend mit ihren Freunden. - Wie es sich für einen Weihnachtsroman gehört, fügen sich in diesem flüssig lesbaren Buch alle Schicksale zu einem guten Ende. Die sehr vielen Verweise auf das Buch "Kräuter der Provinz" stören bisweilen die Lesbarkeit, ist der Roman doch auch in sich schlüssig. Insgesamt steht das Buch zwar qualitativ hinter den zahlreichen historischen Romanen der Autorin zurück, kann aber eine leichte und unterhaltsame Lektüre in der Advents- und Weihnachtszeit sein.

Dorothee Rensen

Dorothee Rensen

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Weihnachtsdorf

Das Weihnachtsdorf

Petra Durst-Benning
Blanvalet (2016)

204 S.
fest geb.

MedienNr.: 586383
ISBN 978-3-7645-0598-1
9783764505981
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.