Perfect girlfriend

Die Icherzählerin Elisabeth, alias Juliette, eine traumatisierte junge Frau, tut alles dafür, den Mann, der sie verlassen hat, zurückzugewinnen und für immer an sich zu binden. Die im Klappentext wiedergegebenen Pressestimmen wie Perfect girlfriend "überwältigendes Debüt", "erschreckend", "süchtig machender Psychothriller" mögen hier insofern täuschen, als es sich tatsächlich um einen Roman handelt, dessen Sog, dessen "Thrill" gerade darin gründet, dass Juliette eben keine Psychopathin im klassischen Sinn ist, sondern in ihrer Verletztheit und in vielen ihrer Handlungen so zutiefst menschlich. Welche "normale", gekränkte Frau würde nicht gern einmal ihren Partner heimlich beobachten, sein Smartphone durchforsten oder gegen die neue Freundin intrigieren? Und dennoch: trotz aller Sympathie entsteht ein gewisses Entsetzen. - Die Geschichte entwickelt eine große Unmittelbarkeit und Intensität. Wirklich gute Unterhaltung, für Büchereien zu empfehlen. (Übers.: Christoph Göhler)

Barbara Nüsgen-Schäfer

Barbara Nüsgen-Schäfer

rezensiert für den Borromäusverein.

Perfect girlfriend

Perfect girlfriend

Karen Hamilton
Blanvalet (2018)

445 S.
kt.

MedienNr.: 594903
ISBN 978-3-7645-0654-4
9783764506544
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: