Am Anfang des Weges

Möchte sie das wirklich? Heiraten, Pfarrersfrau werden, sich um Haushalt und Gemeinde kümmern? Mimi folgt wenige Jahre vor dem Ersten Weltkrieg ihrem Herzen und schlägt den Heiratsantrag aus. Wie ihr Onkel Josef will sie Wanderfotografin Am Anfang des Weges werden, den Menschen Schönheit schenken. Ungewöhnlich für diese Zeit, aber nicht unmöglich. Und Mimi hat durchschlagenden Erfolg. Doch dann erkrankt ihr Onkel schwer und sie macht sich zu einem Besuch auf nach Laichingen. Hier, in der kleinen Leineweberstadt auf der Schwäbischen Alb, ist alles der Familientradition verhaftet. Der Sohn folgt dem Vater auf den Webstuhl. Doch die Jugendlichen haben ihre Träume und Mimi wird zu ihrer Unterstützerin. - Die Wanderfotografie ist ein sehr interessantes Thema und eine junge Frau, die sich als Freigeist beweist, erobert die Herzen der Leserinnen. Trotz gewisser Längen liest man gern weiter und freut sich am Ende schon auf den zweiten Teil.

Tina Schröder

Tina Schröder

rezensiert für den Borromäusverein.

Am Anfang des Weges

Am Anfang des Weges

Petra Durst-Benning
Blanvalet (2018)

Die Fotografin ; 1
445 S.
fest geb.

MedienNr.: 594931
ISBN 978-3-7645-0662-9
9783764506629
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.