Fabelheim

Die 13-jährige Kendra und ihr 11-jähriger Bruder Seth müssen einige Zeit bei ihren Großeltern verbringen, da ihre Eltern ohne sie in Urlaub fahren. Oma ist allerdings aus einer fadenscheinigen Begründung nicht anwesend und Opa Fabelheim Sørensen benimmt sich sehr eigenartig. Das großelterliche Haus und der wunderschöne Garten sind bevölkert mit Kolibris und Schmetterlingen. Sie strahlen eine geheimnisvolle und anziehende Atmosphäre aus. Der angrenzende Wald ist für die Kinder aber tabu. Nach kurzer Zeit stellt sich heraus, dass Fabelheim, wie das Anwesen und sein Umland genannt wird, einer der letzten Zufluchtsorte für magische Wesen ist. Manche dieser Wesen sind wunderschön, fast alle jedoch irgendwie gefährlich oder gar tödlich. Getrieben von ihrer Neugier auf immer mehr fantastische Kreaturen setzen Kendra und Seth ungewollt böse Kräfte frei, die die Vernichtung des wunderbaren Ortes bewirken könnten. Sie müssen alles daran setzen, Fabelheim zu retten. Der Autor Brandon Mull hat mit seinem ersten international erfolgreichen Roman eine unterhaltsame Geschichte geschaffen, die bis zum Schluss spannend bleibt. Die Charaktere bleiben zwar etwas flau, dennoch erfreut sich das Buch bereits jetzt einer großen Fangemeinde, die sich nach einer Fortsetzung sehnt. Empfohlen. (Übers.: Hans Link)

Benjamin Haßler

Benjamin Haßler

rezensiert für den Borromäusverein.

Fabelheim

Fabelheim

Brandon Mull
Penhaligon (2009)

347 S.
fest geb.

MedienNr.: 303202
ISBN 978-3-7645-3022-8
9783764530228
ca. 16,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.