Vegetarisch

Vegetarische Kochbücher gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Wodurch sticht dieses hervor? "Schnell" und "Wohlfühl-" springen beim Titel ins Auge. Während das "Wohlfühl"-Element eher individuell ist, Vegetarisch kann man das "schnell" rasch überprüfen. Buch aufgeschlagen: Mezzelune mit Erbsen und Borretsch. Mezzelune sind gefüllte Nudeln, die hier selbst gemacht werden. Also schnell ist das nicht, auch wenn der Rest rasch gekocht ist. Nächster Versuch: gefüllte Auberginen aus dem Ofen - 35 Minuten im Ofen und vorher ziemlich viel Arbeit. Also auch nicht. Letzter Versuch: Scones mit Erdbeer-Rhabarber-Konfitüre und Clotted Cream. Die Cream macht man nicht selbst, aber die Konfitüre. Also, das "schnell" trifft es nicht bei allen Rezepten, aber die Gerichte sind generell interessant und mit ihrem Wildkräuter-Touch eher ungewöhnlich, also das ist ein dicker Pluspunkt. Außerdem sind die ganzseitigen Fotos ziemlich appetitanregend. Empfohlen bei Bedarf an vegetarischen Kochbüchern.

Ruthild Kropp

Ruthild Kropp

rezensiert für den Borromäusverein.

Vegetarisch

Vegetarisch

Barbara Bonisolli
Callwey (2020)

128 Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 600388
ISBN 978-3-7667-2486-1
9783766724861
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pr
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: