Die Gorgel

Melle entdeckt einen kleinen Gorgel in seinem Zimmer und keiner glaubt ihm. Die Reaktion seines Vaters allerdings findet Melle eigenartig. Als er dann noch ein Telefonat belauscht und einen Hinweis auf ein Buch mitbekommt, ist er von Die Gorgel seiner Beobachtung überzeugt und macht sich auf die Suche. Dabei entdeckt er nicht nur das Buch über die Gorgel und dessen Feinde, die Scheußlinge, er freundet sich auch mit seinem Wachgorgel Bobba an. Beide finden einen Raum voller getöpferter Gorgel und entdecken dadurch, dass ein angeblich ausgestorbener Scheußling wieder da ist. Die Scheußlinge sind für die Krankheiten der Kinder zuständig. Durch diese Entdeckung und die damit verbundene Gefahr lüftet Melles Vater das große Geheimnis: Melles Großvater hatte auch "Superaugen" und weiß alles über die Gorgel. Zusammen fahren beide auf die Insel des Großvaters. Dort muss Melle alleine mit den Gorgel gegen die Scheußlinge kämpfen. Er entwickelt einen gefährlichen Plan, der nur durch sein Naturwissen, blindes Vertrauen und Zusammenhalt funktionieren kann. - Ein tolles und sehr spannend geschriebenes Buch mit sehr schönen Zeichnungen, gerade für Jungs. Sehr zu empfehlen.

Jasmin Konzack

Jasmin Konzack

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Gorgel

Die Gorgel

Jochem Myjer. Mit Ill. von Rick de Haas
Verl. Freies Geistesleben (2017)

172 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 589356
ISBN 978-3-7725-2789-0
9783772527890
ca. 19,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.