Romeo und Jabulile

Romeo (15) und Jabulile (13) sind ein Liebespaar; doch wie in dem großen literarischen Vorbild ist ihre Liebe gefährlich, denn Romeo ist ein Simbo, ein Flüchtling aus Simbabwe und als solcher bei der einheimischen Bevölkerung geradezu Romeo und Jabulile geächtet. Es berührt eigenartig, dass es in einem Land, in dem Schwarze jahrzehntelang unterdrückt wurden, Fremdenhass gegenüber anderen Schwarzafrikanern gibt - doch die Gründe dafür werden behutsam und für jugendliche Leser verständlich erschlossen. Dass es zu einer Eskalation kommt, dass etwas Schlimmes geschieht, ist von Anfang an klar, denn wir lernen die Fußballerin Jabulile als Trauernde kennen. Die Sorge um die Protagonisten lässt den Leser nicht mehr los - ein sehr packendes, dramatisches Buch, welches gerade im Zusammenhang mit der Fußball-WM eine Basis für vertiefte thematische Beschäftigung mit Themen wie Afrika, Fremdenhass, Armut o.Ä. bietet - auch und gerade in der Schule! Breit empfohlen.

Birgit Karnbach

Birgit Karnbach

rezensiert für den Borromäusverein.

Romeo und Jabulile

Romeo und Jabulile

Lutz van Dijk
Hammer (2010)

107 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 328084
ISBN 978-3-7795-0281-4
9783779502814
ca. 12,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: