Lola Schwesterherz

Lola ist der Liebling aller Mädchen ab neun Jahren. Im siebten Band der Reihe verändert sich einiges für das aufgeweckte Hamburger Mädchen. Lola kommt aufs Gymnasium und muss sich in einer neuen Klasse ohne ihre alten Freunde zurechtfinden. Lola Schwesterherz Und auch zu Hause wird alles anders: Lola bekommt ein Brüderchen. Um ihrer neuen Rolle als große Schwester gerecht werden zu können, möchte Lola gerne babysitten, was aber gar nicht so einfach ist. Außerdem ist da noch Fabio, der sie einfach küsst und damit Lolas Freund Alex eifersüchtig macht. Dann lernt das Mädchen die ältere Sally lernen, die so toll tanzen kann und außerdem Babysitterin ist. Aber bald stellt sich heraus, dass Sally große Probleme hat. Kann Lola ihr helfen? Will sie eigentlich schon einen Freund haben? Und haben ihre Eltern sie noch lieb, wo sich alles nur noch um das Baby zu drehen scheint? - Isabel Abedi behandelt einfühlsam den Eintritt in die Pubertät, die Zeit zwischen Kindheit und Erwachsenenleben, in der man für vieles schon zu alt ist, für manches aber auch noch zu jung. Dagmar Henze vermittelt mit ihren Zeichnungen zusätzlich ein stimmiges Bild von Lolas Welt, ohne den Text zu dominieren. Sehr empfehlenswert.

Dietlind Grüne

Dietlind Grüne

rezensiert für den Borromäusverein.

Lola Schwesterherz

Lola Schwesterherz

Isabel Abedi
Loewe (2010)

Lola ; 7
313 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 335889
ISBN 978-3-7855-5676-4
9783785556764
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: