Immer ich! Immer ich!

Emma, die kleine Elfe, ist frustriert und wütend, glaubt sie doch als einziges Elfenkind zu viele kleine Aufgaben übernehmen zu müssen. Seerosenblätterwischen ist das langweiligste der Welt und wer außer Emma muss die kleine Schwester Immer ich! Immer ich! betreuen oder gar am Wochenende das Zimmer aufräumen? Da haben es ihre Elfenfreunde schon besser - glaubt Emma, sieht sie die Freunde eben nur beim süßen Nichtstun. Mit Hilfe des Zauberstabes vom alten Ebenezer verwandelt sie sich in ihren Freund Egon und staunt dann nicht schlecht über seine Mithilfe in der Familie, die er erstaunlicherweise auch noch gern und selbstverständlich übernimmt. - Eine nette Geschichte, in der sich manches Kind wiederfinden kann, dem die Einsicht fehlt, dass innerhalb der Familie jeder Verantwortung und kleine Pflichten nach seinen Möglichkeiten übernehmen muss, mögen sie auch noch so ungeliebt sein. Die Illustrationen von Bettina Gotzen-Beek sind gewohnt warmherzig, in schönen Farben wird das Geschehen kindgerecht umgesetzt. Vielleicht verhilft ja der beiliegende Zauberstab dem Bilderbuch zu einer guten Ausleihstatistik, auch wenn er sich vermutlich bald weggezaubert haben wird.

Anna Bartjes-Schohe

Anna Bartjes-Schohe

rezensiert für den Borromäusverein.

Immer ich! Immer ich!

Immer ich! Immer ich!

Jana Frey. Ill. von Betina Gotzen-Beek
Loewe (2007)

[12] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 275132
ISBN 978-3-7855-6039-6
9783785560396
ca. 13,90 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: