Raubzug der Geister

Die "3 für alle Fälle" bekommen ein Handy zugesteckt. Es war in Zeitungspapier eingewickelt, auf dem ein Artikel über einen Schmuckfund und eine längst vergangene Diebesserie in Blaubeuren rot markiert worden ist. Für Raubzug der Geister Jenny, Paul und Finn steht fest, dass sie von dem unbekannten Auftraggeber einen neuen Fall bekommen haben. Gut, dass Paul und Finn eine Tante in Blaubeuren haben, die sie nun zusammen mit Jenny besuchen. Als sie sich im Heimatmuseum genauer umsehen, reisen sie genau in die Zeit, als Blaubeuren vom unheimlichen Diebeszug der Geisterbande heimgesucht wird. Nachts legen sich die Detektive am Blautopf auf die Lauer. Tatsächlich erscheint dann auch die Bande und kurz darauf wird von der Polizei auch ein Schuldiger gefunden. Doch die Detektivbande ist sich sicher, dass der Schmied und sein Sohn unschuldig sind! So ist noch viel spannende Detektivarbeit nötig, bis die wahren Täter festgenommen werden können. - An diesem Krimi für geübte Leser gefällt besonders, dass der Kriminalfall mit einer Heimatsage verknüpft wird. Im Anhang findet sich auch der Hintergrund der Sage rund um den Blautopf und die schöne Lau. Die Geschichte ist spannend, dank der großen Schrift gut zu lesen und mit stimmungsvollen Bleistiftzeichnungen von Hauke Kock illustriert.

Judith Schöpf

Judith Schöpf

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Raubzug der Geister

Raubzug der Geister

Thilo. Ill. von Hauke Kock
Loewe (2010)

3 für alle Fälle ; 2
138 S. : zahlr. Ill.
fest geb.

MedienNr.: 328053
ISBN 978-3-7855-6873-6
9783785568736
ca. 8,90 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: