Ein Pony und das große Glück

Viele Mädchen hätten liebend gerne ein eigenes Pferd. Hanna hat Glück. Für sie ist dieser Wunsch in Erfüllung gegangen. Ihr gehört Professor Paulchen, das "verfressenste, liebste, und klügste Pony der Welt". Und zu allem Überfluss leben die Ein Pony und das große Glück beiden auch noch auf einem idyllischen Reiterhof, der Hannas Vater gehört. Und Glück wird Hanna auch beim Reitturnier haben, das Vater für Freitag, den 13. festgelegt hat. Das spürt sie ganz einfach. Doch das ändert sich schlagartig, als Hannas extrem abergläubische Tante mit diesem Datum drohendes Unheil verbindet. Ihre Ängste erschüttern Hannas positive Lebenseinstellung grundlegend. Für sie wird jedes noch so kleine Missgeschick zum schlechten Omen und um einen Turniersieg will sie gar nicht mehr kämpfen. Erst als ihre Freundin Julia eine Begegnung mit einem Glücksschwein organisiert, findet Hanna zu ihrer positiven Haltung zurück und gewinnt das Springreiten. Mädchen ab neun Jahren werden dieses positive Ende ebenso mögen, wie sie grundsätzlich Bücher über Pferde und beste Freundinnen als leichte Unterhaltung schätzen.

Ute Sand

Ute Sand

rezensiert für den Borromäusverein.

Ein Pony und das große Glück

Ein Pony und das große Glück

Marion Meister. Mit Ill. von Lisa Althaus
Loewe (2011)

Hanna und Professor Paulchen / Marion Meister ; 5
121 S. : zahlr. Ill.
fest geb.

MedienNr.: 343444
ISBN 978-3-7855-7177-4
9783785571774
ca. 9,90 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.