Juwelenjagd unter der Quadriga

Jenny, Paul und dessen kleiner Bruder Finn sind ein eingespieltes Team, vor allem, wenn ihnen jener geheimnisvolle Unbekannte wieder die Aufgabe stellt, einen unaufgeklärten Kriminalfall aus der Vergangenheit zu lösen (vgl. BP/mp Juwelenjagd unter der Quadriga 10/468, 715). In ihrem mittlerweile vierten Einsatz bittet sie der anonyme Auftraggeber, den Juwelendieb ausfindig zu machen, der im Jahr 1875 reiche Damen beim sonntäglichen Spaziergang am Brandenburger Tor bestohlen hat. Mittels eines speziellen Handys begeben sich die Freunde auf die Zeitreise in das Berlin des Kaiserreichs, wo sie sogleich Zeuge eines erneuten Diebstahls werden. Doch auf welchen Verdächtigen sollen sie sich konzentrieren? Niemand der drei möchte glauben, dass die sympathische Cläre, ein Mädchen aus einer armen Arbeiterfamilie, die Juwelen entwendet hat, doch die Indizien sprechen gegen sie. Auf der Suche nach ihrem vermeintlichen Auftraggeber stoßen Jenny, Paul und Finn schließlich aber auf den eigentlichen Täter, der selbst aus großer Not heraus handelt. - Obwohl das Konzept der Reihe durchaus mit anderen, bereits bekannten Kinderbüchern des beliebten Autors zu vergleichen ist, etwa der "magischen Insel", kombiniert auch dieses historische Abenteuer erfolgreich Spannung mit geschichtlichem Hintergrundwissen. Ausgehend vom Brandenburger Tor werden Informationen zu Stadtbild und Gesellschaft im Berlin des 19. Jh. anschaulich und ansprechend in die Handlung eingebunden. Zu empfehlen.

Marlene Knörr

Marlene Knörr

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Juwelenjagd unter der Quadriga

Juwelenjagd unter der Quadriga

Thilo. Ill. von Hauke Kock
Loewe (2011)

3 für alle Fälle ; 4
135 S. : zahlr. Ill.
fest geb.

MedienNr.: 343449
ISBN 978-3-7855-7182-8
9783785571828
ca. 2,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: