Die Buchspringer

Amys alleinerziehende Mutter Alexis erklärte ihr stets, ihre Familie sei verrückt. Als Mutter und Tochter beschließen, in ihrer deutschen Heimat die Zelte abzubrechen, suchen sie in Alexis' Elternhaus auf den Shetlandinseln Unterschlupf. Die Buchspringer So lernt Amy ihre Großmutter erst mit 15 Jahren kennen. Amy erhält die Buchspringer-Ausbildung, und so landet sie Auge in Auge mit Shir Khan, dem Tiger aus dem Dschungelbuch (keine Angst, ein sehr freundliches Tier). Schließlich trifft sie auf Goethes Werther, Alice im Wunderland und viele andere Buchfiguren. Als ein Dieb umgeht und verbotenerweise in Geschichten eingreift, müssen Amy und zwei andere jugendliche Buchspringer alles tun, um die Buchwelt zu retten. - Die Geschichte spielt mit bekannten Buchstoffen, würfelt sie fantasievoll durcheinander und macht umso mehr Spaß, je mehr der verarbeiteten Buchvorlagen man als Leser kennt. Dass die Welten-Konstruktion in manchen Facetten nicht ganz logisch ist, macht nichts: Den Leser/innen werden die Charaktere so schnell sympathisch, dass er ohne viel zu denken mitfiebert und sich schließlich wenig an dem etwas konstruiert wirkenden Ende stört. Tolle Lektüre für Jugendliche und alle Leseratten und Buchliebhaber!

Daniela Kern

Daniela Kern

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Buchspringer

Die Buchspringer

Mechthild Gläser
Loewe (2015)

379 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 783672
ISBN 978-3-7855-7497-3
9783785574973
ca. 17,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.