Die Vernichteten

Im letzten Teil der Trilogie (vgl. BP/mp 13/433, 14/500) werden Ria und der Clanfürst Sandor durch eine Intrige des Bewahrers Quirin von den westlichen Sanddornen vertrieben. Unterschlupf finden sie beim östlichen Clan. Ria findet Die Vernichteten dort Vater und Schwester, von denen sie als Baby getrennt wurde. Mit dem ihr dort überreichten Serum, das die Sphärenbewohner vor einem furchtbaren Tod bewahren kann, machen sie und ihre Gefährten sich auf den Weg. Unterwegs sehen sie mit eigenen Augen die militärischen Truppen und Waffen, die die Sphären sammeln, um die Clans zu vernichten. So befindet sich Ria zwischen den Alternativen, entweder die Sphärenbewohner oder die Menschen der Clans vor der Vernichtung zu bewahren. Dennoch versucht sie den schier unmöglich erscheinenden Spagat, beide Welten zu retten. - Die Autorin schafft es, vor einem weiterhin schlüssigen Hintergrund und durch überraschende Wendungen die Spannung aufrecht zu erhalten. Sie führt auf ein abgeschlossenes Ende mit vielen zukünftigen Ungewissheiten und Risiken hin. Für das Verständnis sollten dem Leser die vorigen Bände bekannt sein.

Christian König

Christian König

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Vernichteten

Die Vernichteten

Ursula Poznanski
Loewe (2014)

527 S.
fest geb.

MedienNr.: 406162
ISBN 978-3-7855-7548-2
9783785575482
ca. 18,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: