Wann hab ich eigentlich genug?

Wann hab ich eigentlich genug? Genug Kuscheltiere, Süßigkeiten, Glitzersachen? Genug Fernsehen, Kuscheln, Toben? In diesem Bilderbuch kommt auf jeder Doppelseite ein Kind zu Wort und erzählt, wovon es einfach nicht genug bekommen Wann hab ich eigentlich genug? kann. Die kurzen, nachvollziehbar erzählten Beispiele laden zum Gespräch ein: Wovon kannst du nicht genug bekommen? Geht es dir auch manchmal so wie diesem Kind? Wie fühlst du dich dann? Woran merkt das Kind, dass es zu viel war? Dabei werden auch positive Erfahrungen geschildert, wo das Maßhalten gelingt oder das Kind selbst Grenzen setzen kann. Die ansprechenden, farbenfrohen Bilder unterstützen den Text und das Gespräch gleichermaßen. Zum Abschluss lädt eine Sammlung von Beispielzitaten und eine Smiley-Sammlung mit der Darstellung der Empfindungen von "zu wenig haben" über "genau richtig" bis "das war zu viel" ein, das Gelesene mit dem Kind zu sortieren. Dass auf der letzten Seite eigene Eintragungen vorgesehen sind, ist für die Nutzung des Buchs im Büchereibestand zwar nicht vorteilhaft. Da der Titel aber auch ohne diesen Abschluss auf kindgerechte, nicht moralisierende Weise in ein Gespräch über Genuss, Wünsche und Maßhalten einführen kann, ist er trotzdem uneingeschränkt zu empfehlen.

Annette Jantzen

Annette Jantzen

rezensiert für den Borromäusverein.

Wann hab ich eigentlich genug?

Wann hab ich eigentlich genug?

Dagmar Geisler
Loewe (2014)

[16] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 398792
ISBN 978-3-7855-7765-3
9783785577653
ca. 9,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: