Mein magisches Geheimnis

Charlotte, genannt Charlie, ist für einige Zeit zu ihrer Tante Agathe nach Glückshausen gezogen. Anders als ihre Mutter verfügt Charlies Tante über magische Fähigkeiten, die sie zur Herstellung besonderer Bonbons benutzt und dann Mein magisches Geheimnis neben normalen Süßwaren in ihrem Geschäft "Der zuckersüße Wunderladen" verkauft. Da Charlie die Fähigkeit hat, böse Magie zu riechen, kann sie ihre Tante gut unterstützen. Ihr Gegenspieler ist der Bankkaufmann Herr Süßholz, in den sich Tante Agathe erst verliebt hatte, der sich jedoch als Komplize im Geheimen Zirkel für Schwarzmagie des großen Zauberers Vesuvio Salpetri entpuppt. Um seinem Herrn ein Begrüßungsgeschenk zu machen, entwickelt Herr Süßholz einen Bazillus, der Tiere dazu bringt, sich gegen ihre Besitzer zu wenden und allerlei Chaos anzurichten. Als jedoch ein sprechender Dackel aus England auftaucht, der kurze Zeit später mit dem Bazillus infiziert wird und wunderlich wird, ist das Chaos auf der Tierschau des Schulfests perfekt. Da kann nur Tante Agathes Zuckerstaub für Tiere helfen, um die Verwandlung rückgängig zu machen. - Das Buch ist der zweite Band aus der Serie "Der zuckersüße Wunderladen" (BP/mp 18/605), es enthält viele Schwarzweiß-Illustrationen und ist relativ groß geschrieben. Der magische Kinderkrimi, der vor allem bei Mädchen ab 9 Jahren Gefallen finden wird, lässt sich in allen Büchereien gut einsetzen.

Bettina Sickenberger

Bettina Sickenberger

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Mein magisches Geheimnis

Mein magisches Geheimnis

Annette Moser. Mit Ill. von Annika Sauerborn
Loewe (2018)

Der zuckersüße Wunderladen ; 2
219 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 594390
ISBN 978-3-7855-8476-7
9783785584767
ca. 9,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.