CO2 - Welt ohne Morgen

Schreckensnachricht im Fernsehen: 12 Jugendliche aus 12 Nationen, die an einem "Klimacamp" auf Heron Island in Australien ein Zeichen für Klimaschutz setzen wollen, werden von den Leitern entführt. Sie fordern von der Weltgemeinschaft CO2 - Welt ohne Morgen und dem gerade stattfindenden Klimagipfel der Regierungschefs in Glasgow sofortige Maßnahmen, z.B. soll Italien einen Tag lang Kurzstreckenflüge verbieten und sofort 100.000 Bäume pflanzen. Ansonsten wird wöchentlich ein Kind vor laufender Kamera getötet. Hannah, die engagierte Umweltaktivistin aus Deutschland, soll das nächste Opfer sein. - Der Autor Tom Roth, dessen Thriller weltweit übersetzt werden, schreibt über die Rettungsversuche aus verschiedenen Blickwinkeln, vor allem aus Sicht der verzweifelten Mutter, der ängstlich taktierenden Kanzlerin, von FBI- und BKA-Beamten, Klimaforschern und Onkel Marc. Dieser macht sich selbst zur Aufgabe, seine Nichte zu finden und zu befreien. Bei seinen Recherchen begibt er sich selbst in größte Gefahr. Einerseits ist der Thriller mitreißend und nervenkitzelnd geschrieben, andererseits regt er zum Nachdenken an und liefert nebenbei viele Informationen zum Thema Klimawandel und CO2-Zertifikate. Für Jugendliche und Erwachsene, die sich mit Klimaschutz auseinandersetzen, empfehlenswert.

Berthold Schäffner

Berthold Schäffner

rezensiert für den Borromäusverein.

CO2 - Welt ohne Morgen

CO2 - Welt ohne Morgen

Tom Roth
Lübbe (2021)

524 Seiten
kt.

MedienNr.: 959843
ISBN 978-3-7857-2706-5
9783785727065
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: