Von Ratlosen und Löwenherzen

England - kurz nach dem Abzug der römischen Besatzungsarmeen. Die einheimischen Stämme zerfleischen sich in kriegerischen Auseinandersetzungen, immer wieder überfallen Sachsen und Dänen das Land. Erst als 871 Alfred der Große Von Ratlosen und Löwenherzen die angelsächsischen Stämme eint, beginnt das Königreich "England" zu existieren. Das typisch "englische" Gesellschaftsgefüge entsteht aus einer Mixtur römischen und angelsächsischen Rechts, bis 1066 durch "Wilhelm der Eroberer" quasi über Nacht die normannisch-französische Lebensart eingeführt wird und es zu einer Umwälzung der Gesellschaft kommt. Locker, salopp, ausdrucksstark bildhaft, abwechslungsreich, einem schillernden Bogen ähnelnd, führt die Autorin durch die verschiedenen Epochen und arbeitet dabei auch die Familiengeschichte der Plantagenets sehr gut heraus. Deren Lebenswandel führt ursächlich zu den Rosenkriegen zwischen den Familien York und Lancaster, bis mit den Tudors das Mittelalter endgültig zu Ende geht. Gablé weckt das Interesse, sich mehr in die Geschichte des englischen Mittelalters einzuarbeiten, denn ihr gelingt das Kunststück, in sehr ansprechender "Häppchentaktik" neugierig auf die Menschen dieser Zeit zu machen. Ganz nebenbei werden die Lebensumstände und gesellschaftspolitischen Entwicklungen sehr anschaulich dargestellt. Andreas Fröhlich trifft den richtigen Ton für diese amüsante, informative Darstellung des englischen Mittelalters. Nicht nur für die Liebhaber historischer Romane zu empfehlen. Breit einsetzbar, auch in kleineren Büchereien eine gute Bestandsergänzung.

Leoni Heister

Leoni Heister

rezensiert für den Borromäusverein.

Von Ratlosen und Löwenherzen

Von Ratlosen und Löwenherzen

Rebecca Gablé. Andreas Fröhlich liest
Lübbe Audio (2008)

6 CD (ca. 413 Min.)
CD

MedienNr.: 558426
ISBN 978-3-7857-3588-6
9783785735886
ca. 10,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: