Recht auf Selbstbestimmung?

Zur aktuellen Frage um Selbstbestimmung und Autonomie des Patienten in Grenzsituationen seines Lebens beziehen Fachleute aus verschiedenen Bereichen (Medizin, Pflege, Theologie, Ethik, Recht) Stellung - fundiert, kritisch, jedoch durch Recht auf Selbstbestimmung? wissenschaftliche Terminologie und Abstraktion nicht immer ganz leicht verständlich. Die einzelnen Beiträge beleuchten das Spannungsfeld von Selbst- und Fremdbestimmung, Patientenwillen und Patientenwohl und zeigen Möglichkeiten auf, wie der Mensch als Ganzes in seiner letzten Phase in den Mittelpunkt des ärztlichen und pflegerischen Handelns rücken kann. So werden z.B. anhand der für moderne Gegebenheiten interpretierten 10 Gebote Vorschläge für eine christlich orientierte Organisation in Kranken- und Pflegeeinrichtungen gemacht, während in der Abhandlung um pränatale Diagnostik die Würde des Menschen von der Zeugung an als Basis jeglichen Bemühens festgeschrieben und auf eine unkontrollierbare Ausweitung dieser Selektionstechnik hingewiesen wird. Alle Beiträge verstehen sich als Plädoyer für eine bedingungslose Achtung der Würde eines jeden Menschen, aber auch für eine Schärfung des Bewusstseins, dass sich jeder mit der Situation am Ende seines Lebens auseinandersetzen muss. - Interessant, aber auch etwas anspruchsvoll. Für größere Bestände.

Inge Hagen

Inge Hagen

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Recht auf Selbstbestimmung?

Recht auf Selbstbestimmung?

Heribert Niederschlag (Hg.)
Matthias-Grünewald-Verl. (2010)

Ethische Herausforderungen in Medizin und Pflege ; 1
127 S.
kt.

MedienNr.: 336037
ISBN 978-3-7867-2853-5
9783786728535
ca. 17,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Na, Ph, Fa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: