Ein Sommer in Sommerby

Martha und ihre kleinen Brüder Mats und Mikkel sind geschockt: Mama hatte einen Unfall und Papa fliegt zu ihr nach Amerika. Es sind Sommerferien und die Kinder werden zu Oma Inge gebracht, mit der die Familie seit Jahren keinen Kontakt Ein Sommer in Sommerby hat. Oma ist keine Großmutter wie aus dem Bilderbuch, sie wohnt sehr zurückgezogen mit vielen Tieren in einem einsamen Haus an der Ostsee und erwartet, dass ihre Enkel Pflichten übernehmen. Zunächst sind die Kinder ganz unglücklich, denn ein Leben ohne Fernseher, Handyempfang und Rundumversorgung ist ihnen fremd. Gut, dass sie Dilara und ihren Bruder Enes kennengelernt haben, denn der kommt ihnen zur Hilfe, als sie in Seenot geraten. Oma und Enkel kommen sich immer näher und als ein Immobilienmakler mit fiesen Tricks versucht, Oma zum Verkauf ihres Grundstücks zu zwingen, verhindern die Kinder das mit Unterstützung ihrer neuen Freunde. Auch ihre Eltern sprechen sich endlich mit Oma aus und die Familie findet wieder zusammen. - Spannende Abenteuer, glaubwürdige Charakterzeichnungen und pfiffige Kinder: Die warmherzige und liebevolle Geschichte um eine Familie, die wieder zusammenwächst, wird allen Büchereien sehr empfohlen.

Evelin Schmidt

Evelin Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Ein Sommer in Sommerby

Ein Sommer in Sommerby

Kirsten Boie
Oetinger (2018)

318 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 593118
ISBN 978-3-7891-0883-9
9783789108839
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.