Der Flug des Adlers

Nachdem sein eigener Zwilling Nolan mit den bereits gefundenen Teilen des Greifstabs zur gemeinsamen Großmutter Celeste gegangen und mir ihr verschwunden ist, herrscht Unsicherheit bei Simon und seinen Freunden: wie kann es gelingen, Der Flug des Adlers den Greifstab doch noch zu vernichten? Wie immer begibt Simon sich unterstützt von Freunden und Familie in Lebensgefahr - diesmal im Reich der Vögel im Kampf gegen seinen eigenen Großvater. Verschiedene Deals mit dem Großvater können eine Schlacht in der Welt der Animox, die sich inzwischen in Befürworter und Verneiner der Greifstab-Vernichtung teilt, nicht verhindern. Doch Simon gelingt es am Ende im direkten Kampf mit seinem Großvater, den Stab zu vernichten. Die Welt der Animox versucht trotz der erlittenen Verluste, wieder zur Normalität zurückzukehren. - Letzter, gelungener Band der Reihe (zuletzt: "Der Biss der Schwarzen Spinne", BP/mp 19/330), in dem das Gute souverän erzählt und überzeugend konstruiert siegt. Für alle Büchereien mit den Vorgängerbänden.

Cornelia Klöter

Cornelia Klöter

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Flug des Adlers

Der Flug des Adlers

Aimée Carter
Oetinger (2019)

Animox ; [5]
426 S.
fest geb.

MedienNr.: 597407
ISBN 978-3-7891-0920-1
9783789109201
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 12
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: