Hunde, die bellen, brauchen dich!

Im zweiten Teil der Reihe ( Bd.1: "Igel gut. Alles gut", BP/mp 20/314) versuchen die Tierhelfer Janne, Ali und Tom, Hunden zu helfen. Doch auch hier stellt sich die Frage: Welcher Hund braucht wirklich Hilfe? Die Geduld der Hunde, die bellen, brauchen dich! Erwachsenen wird auf die Probe gestellt. Jannes Papa zeigt mehr als nur Verständnis und hilft den Freunden bei ihren Problemen mit den Hundebesitzern. Es dauert eine Weile bis die Tierhelfer "ihren" Hund finden. Die in übersichtliche Absätze gegliederte Erzählung ist lustig geschrieben und die gelungenen Illustrationen greifen den Text auf. Die Spannungsbögen innerhalb der kurzen Kapitel sind dem Alter der Lesenden angepasst. Sowohl zum Selbstlesen als auch zum Vorlesen geeignet. Das Buch regt durchaus an, über Tierrettung und Tierhaltung nachzudenken und darüber mit den Kindern zu sprechen. Das reihenübliche Spiel am Ende des Buches rundet die Handlung abwechslungsreich ab.

Angela Hagen

Angela Hagen

rezensiert für den Borromäusverein.

Hunde, die bellen, brauchen dich!

Hunde, die bellen, brauchen dich!

Antonia Michaelis ; mit Bildern von Cathy Ionescu
Verlag Friedrich Oetinger (2020)

Die Tierhelfer
56 Seiten : zahlreiche Illustrationen (farbig)
fest geb.

MedienNr.: 601559
ISBN 978-3-7891-1359-8
9783789113598
ca. 8,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: