Das Sams und der blaue Drache

Wie wäre die Geschichte weitergegangen, wenn die Wunschmaschine im zweiten Sams-Band nicht kaputt gegangen wäre? Was hätten das Sams und Herr Taschenbier sich alles gewünscht? Unter anderem wünscht sich das Sams einen Drachen Das Sams und der blaue Drache - natürlich keinen echten, sondern einen zum Steigenlassen. Aber da er seinen Wunsch, wie so oft, nicht genau genug formuliert, steht ein leibhaftiger, blauer, feuerspeiender, fliegender Drache vor ihm. Da ist das Chaos und der Stress mit Frau Rotkohl vorprogrammiert. Doch Herr Taschenbier hat die rettende Idee und kann dem Drachen Ralfer mit Hilfe von Herrn Mon das Tierheim ersparen. In gewohnter Manier erzählt Paul Maar diese neue Sams-Geschichte. Es wird gereimt, Unfug getrieben und viel Feuer gespuckt. Ein Lesevergnügen für kleine und große Lesende. Unbedingt für die Erweiterung und die Vervollständigung der Sams-Reihe empfohlen.

Angela Hagen

Angela Hagen

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Sams und der blaue Drache

Das Sams und der blaue Drache

Paul Maar
Verlag Friedrich Oetinger (2020)

184 Seiten : Illustrationen (farbig)
fest geb.

MedienNr.: 601550
ISBN 978-3-7891-1476-2
9783789114762
ca. 13,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: