Ferien im Möwenweg

Eigentlich soll Tieneke in den Sommerferien allein zu Verwandten aufs Land fahren, doch was ist, wenn sie Heimweh bekommt? Da ist es doch besser, dass alle Kinder vom Möwenweg mitkommen, um einen Zelturlaub auf dem Bauernhof zu verbringen. Ferien im Möwenweg Die Kinder haben viel Spaß miteinander, baden im See, feiern eine Mitternachtsparty und gehen auf eine abenteuerliche Schatzsuche. Tienekes Großonkel, den alle Onkel Kalle nennen, kümmert sich liebevoll um sie, erzählt von seinen Kindheitserlebnissen und bringt ihnen bei, ein Floß und eine Grillgrube zu bauen. Schade, dass die schönen Tage schnell vorbei gehen, doch ein Grillfest mit den Eltern versüßt den Abschied. - Band 8 der Reihe führt in eine fast zeitlos wirkende Welt, in der die Kinder frei leben und ihren Spaß haben können. Die Erwachsenen (hier v.a. Onkel Kalle), halten sich zurück, bieten aber Unterstützung und Anregung und haben großes Vertrauen zu den Kindern. - Das liebevolle, fröhliche Buch, das auch ansprechend illustriert ist, wird allen Büchereien nachdrücklich empfohlen.

Evelin Schmidt

Evelin Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Ferien im Möwenweg

Ferien im Möwenweg

Kirsten Boie
Oetinger (2015)

255 S. : Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 781894
ISBN 978-3-7891-2025-1
9783789120251
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: