Der kleine Ritter Trenk und der Turmbau zu Babel

Trenk, Ferkelchen und Thekla besuchen die Stadt. Dort herrscht emsiges Treiben, denn unzählige Handwerker sind dabei, eine Kathedrale zu errichten. Doch dann lässt der böse Ritter Wertolt vor aller Augen den Dombaumeister verhaften. Der kleine Ritter Trenk und der Turmbau zu Babel Er soll ihm eine Burg bauen, die größer und schöner ist als jede Kathedrale, mit einem Turm, dessen Spitze bis an den Himmel reicht. Das ruft Trenk auf den Plan. Zusammen mit Thekla, Ferkelchen und einem Gauklertrupp schleicht er sich in Wertolts Burg ein. Sie bringen den dortigen Burgbau mit viel Tücke und Einfallsreichtum kräftig durcheinander. Zum Schluss glauben alle, dass Gott mit all den außergewöhnlichen Geschehnissen an der Baustelle Wertolts vermessenes Bauvorhaben bestraft - sowie einst die Menschen in Babel für ihren Turmbau abgestraft wurden. Doch kann dies Wertolt von seinem Ansinnen abbringen? Wird er den Dombaumeister wieder freilassen? - Eine weitere spannende und witzige Geschichte über den kleinen Ritter Trenk und seine Freunde. Kirsten Boie lässt dabei neben der eigentlichen Handlung geschickt Informationen über das mittelalterliche Leben in der Stadt, über den Kathedralenbau sowie über Aberglaube und Gottesfurcht zu jener Zeit einfließen. Zum Selberlesen ab 8 Jahren aber auch zum Vorlesen ab 6 Jahren bestens geeignet. - Sehr gerne empfohlen.

Sylvia Steinbach

Sylvia Steinbach

rezensiert für den Borromäusverein.

Der kleine Ritter Trenk und der Turmbau zu Babel

Der kleine Ritter Trenk und der Turmbau zu Babel

Kirsten Boie. Bilder von Barbara Scholz
Oetinger (2013)

58 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 386600
ISBN 978-3-7891-3200-1
9783789132001
ca. 10,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: