Die Olchis und die Teufelshöhle

Vicky ist zu Besuch bei ihrer Tante, einer vornehmen Gräfin, die am Rande von Schmuddelfing wohnt. Und die will natürlich, dass Vicky sich von den Olchis fernhält. Aber daraus wird nichts. Schon am ersten Tag schließt Vicky Freundschaft Die Olchis und die Teufelshöhle mit den grünen, behornten Müllbewohnern, gemeinsam erleben sie zahlreiche Abenteuer. So erkunden sie eine Tropfsteinhöhle und befreien die Pudel der Gräfin, die von Unbekannten entführt wurden. Der Hintergrund für die Entführung: Auf dem Land der Gräfin soll ein Einkaufscenter gebaut werden und die Kinder der ansässigen Ladenbesitzer befürchten dadurch den Ruin ihrer Eltern. Aber alles wird gut. Die Gräfin verzichtet auf das Einkaufscenter und vermarktet stattdessen die Höhle unter ihrem Schloss. Und einen Preis beim Hundewettbewerb gewinnt sie ebenfalls, wenn auch nicht den, den sie eigentlich haben wollte. - Im 5. Band der Reihe für fortgeschrittene Leseanfänger geht es diesmal kriminalistisch zu, ohne dass der Spaß um üble Gerüche und schräge Lebensgewohnheiten der Olchis zu kurz käme. Den vielen Fans der Serie wird auch dieser Band warm empfohlen.

Birgitta Negel-Täuber

Birgitta Negel-Täuber

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Olchis und die Teufelshöhle

Die Olchis und die Teufelshöhle

Erhard Dietl
Oetinger (2011)

Die Olchis
158 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 567887
ISBN 978-3-7891-3320-6
9783789133206
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: