Sommer unter schwarzen Flügeln

Calvin lebt in einer deutschen Küstenstadt in einem sozial schwachen Milieu, ist wenig gebildet, gehört einer Neonazi-Jugendgang an und kultiviert seinen Hass auf Ausländer. Nuri ist mit ihrer sehr gebildeten Familie aus Syrien Sommer unter schwarzen Flügeln geflohen, lebt im Asylbewerberheim direkt neben Calvins Wohnblock. Bei Frau Silbermann, einer Holocaust-Überlebenden lernen sich Nuri und Calvin kennen, Nuri ist sofort fasziniert von Calvin. Sie beginnt, ihm von Syrien zu erzählen, weckt sein Interesse und beginnt langsam, Calvins Vorurteile über Ausländer bzw. Asylbewerber zu widerlegen: sie ist weder ungewaschen noch ungehobelt, spricht fließend deutsch und sie fasziniert Calvin. Er ist hin und her gerissen zwischen Nuri und seiner Gang, obwohl er eine heimliche Beziehung zu Nuri beginnt, schläft er mit einem Mädchen aus der Gang, ist offiziell bei allen Plänen dabei, während er eigentlich Ausstiegsgedanken hegt. Als er schließlich den Mut dazu fasst, wird er brutal zusammengeschlagen. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus lebt er kurze Zeit versteckt bei Nuris Familie, bis seine Gang das Asylbewerberheim in Brand steckt. Nuri kommt bei dem Versuch, Menschenleben zu retten, ums Leben. Calvin wird für tot erklärt und kommt in ein Zeugenschutzprogramm. - Wechselnd aus den Perspektiven Nuris und Calvins werden tiefe Einblicke in ihre jeweilige Biografie gegeben, beide absolut realistisch und teils beklemmend geschildert. Die Romeo-und-Julia-Geschichte zwischen Calvin und Nuri kommt nicht ohne Romantisierungen aus, Martin ist aber dennoch ein beeindruckender Roman gelungen, der für Leser aller Altersgruppen ein wichtiges und aktuelles, gesellschaftlich relevantes Thema ebenso fesselnd wie realistisch aufbereitet. Lesenswert und sehr empfohlen für Leser ab 15 Jahren aufwärts.

Cornelia Klöter

Cornelia Klöter

rezensiert für den Borromäusverein.

Sommer unter schwarzen Flügeln

Sommer unter schwarzen Flügeln

Peer Martin
Oetinger (2015)

527 S.
fest geb.

MedienNr.: 581380
ISBN 978-3-7891-4297-0
9783789142970
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: