Warum lachst du, Mona Lisa?

Vordergründig mag der Reiz des Buches darin liegen, die hier dokumentierten 100 "Rätsel der Kunst" im Einzelfall zu lösen, was durch einen detaillierten Lösungsschlüssel am Ende natürlich möglich ist. Warum verhaut Maria im Gemälde von Max Warum lachst du, Mona Lisa? Ernst z.B. den Jesusknaben? Oder: Wer löst das Rätsel der Sphinx? Warum lacht in Giottos "Anbetung der Könige" das Kamel? Eigentlich geht es der Verfasserin jedoch darum, den Betrachter von Kunstwerken umfassend zu sensibilisieren, ihm deutlich zu machen, dass man einem Bild und seinem Rätsel oft erst auf die Spur kommt, wenn man genau hinschaut, wenn man zu sehen bereit ist, was nicht auf Anhieb zu sehen ist. - Die Autorin bietet eine ausgezeichnete Seh- und Erkenntnisschule, die nicht nur für Kinder und Jugendliche interessant ist, umso mehr, als sie völlig unangestrengt daherkommt. Jeder Kunstinteressierte wird dieses kluge Buch mit großem Gewinn durchblättern und beim nächsten Museumsbesuch wird sich die Lektüre garantiert auszahlen. Schade nur, dass viele Gemälde in verhältnismäßig kleinem Format abgebildet sind. Und weil man aus Kostengründen auf Glanzpapier verzichtet hat, ist die Wiedergabequalität insgesamt nur mittelmäßig. - Dennoch absolut empfehlenswert!

Helmer Passon

Helmer Passon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Warum lachst du, Mona Lisa?

Warum lachst du, Mona Lisa?

Silke Vry
Prestel (2011)

207 S. : zahlr. Ill. (überw. farb.)
fest geb.

MedienNr.: 342351
ISBN 978-3-7913-7051-4
9783791370514
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: KKu
Diesen Titel bei der ekz kaufen.