Pünktchen und Anton

Jeden Abend treffen sich Pünktchen und ihr Freund Anton auf einer Brücke im Stadtzentrum Berlins. Pünktchen verkauft Streichhölzer, Anton bietet Schnürsenkel feil. Er tut dies aus echter Not, da seine Mutter erkrankt ist und er Pünktchen und Anton für den Haushalt sorgen muss. Pünktchen aber stammt aus reichem Elternhaus - weshalb bettelt sie nachts auf offener Straße? Der Schlüssel zu diesem Rätsel liegt in der Sozialstruktur von Arm und Reich, die Kästner zu einem Krimi-Klassiker für Kinder verarbeitet hat. Der charmante Witz seiner Erzählung wird von der Zeichnerin aufgenommen, täuschend ähnlich den Illustrationen Walter Triers, Kästners "Hauszeichners". Sein weicher, fließender Strich wird von Kreitz beibehalten, der Schwung in liebevoller Manier auf die Spitze getrieben. Diese Graphic Novel könnte für sich stehen, doch wird sie den Kindern Lust machen, sich in Kästners Original zu vertiefen und den Bildern noch mehr "Text" zu geben.

Dominique Moldehn

Dominique Moldehn

rezensiert für den Borromäusverein.

Pünktchen und Anton

Pünktchen und Anton

von Isabel Kreitz. Erich Kästner
Dressler (2009)

100 S. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 316542
ISBN 978-3-7915-1160-3
9783791511603
ca. 18,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: