Familienbalancen

Wie sich das Familienleben auf christlicher Grundlage so gestalten lässt, dass Aufgaben und Freiräume einigermaßen ins Gleichgewicht gebracht werden können, zeigen Christiane Bundschuh-Schramm und Annegret Hiekisch in diesem Buch. Familienbalancen Mit dem Bild der Balance machen die beiden Autorinnen deutlich, dass sich das menschliche Leben zwischen Polen abspielt, zwischen Arbeit und Freizeit, Anspannung und Entspannung. In vier Themenbereichen aus dem Familienalltag (Erziehungsbalancen, Partnerbalancen, Alltagsbalancen und religiöse Balancen) beschreiben sie, wie sich die verschiedenen Pole ins Gleichgewicht bringen lassen. Mit Balance meinen sie keinen starren Zustand, sondern einen ständigen Ausgleich zwischen den Polen, so wie sich die Balancierstange eines Hochseilartisten ständig bewegt, wenn er über sein Seil läuft. Jede Beschreibung der Pole, zwischen denen sich das Familienleben in den unterschiedlichen Bereichen erstreckt, mündet in konkrete Vorschläge, wie Familien hier die Balance halten können. Dabei bringen die Autorinnen - beide Theologinnen - ihre Erfahrungen als berufstätige Mütter von zwei bzw. drei Kindern ein, was ihre Vorschläge familientauglich macht. Das bedeutet nicht, dass sie mit einem Patentrezept für ein gelingendes Familienleben aufwarten würden. Im Gegenteil, sie verstehen ihre Ausführungen als Denkanstöße, mit denen Familien sich auf die Suche nach der eigenen Balance machen können. Dennoch lassen sich zwei Grundhaltungen ausmachen, die zum Gelingen des Familienlebens entscheidend beitragen können: Achtsamkeit sowohl den äußeren Ereignissen gegenüber als auch den inneren Regungen und ein Grundvertrauen, das durch das Gefühl des Geborgenseins in Gott hervorgerufen wird. Die beiden Autorinnen leisten mit ihrem Buch einen wertvollen Beitrag zu einem ausbalancierten Familienleben. (Religiöses Buch des Monats Februar)

Christoph Holzapfel

Christoph Holzapfel

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Familienbalancen

Familienbalancen

Christine Bundschuh-Schramm ; Annegret Hiekisch
Schwabenverl. (2010)

200 S.
fest geb.

MedienNr.: 335994
ISBN 978-3-7966-1522-1
9783796615221
ca. 17,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Fa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: Religiöses Buch des Monats