Rebell und Kaiser

In diesem Buch wird das abenteuerliche Leben des Prinzen Louis Napoleon Bonaparte beschrieben, der als Napoleon III. in die Geschichte eingehen sollte. Als Sohn von Louis Bonaparte und Hortense de Bauharnais, der zeitweiligen Königin Rebell und Kaiser von Holland, wächst er nach der Entmachtung Napoleons I. im schweizerischen und deutschen Exil zu einer politischen Persönlichkeit heran, stets mit dem Ziel vor Augen, in Frankreich wieder ein Kaiserreich zu errichten. Sein Traum geht tatsächlich in Erfüllung. 1848 wird er französischer Staatspräsident und im Jahr darauf lässt er sich durch eine Volksabstimmung zum Kaiser wählen. Neben den historischen Fakten legt Jürgen Honeck viel Gewicht auf die Schilderung der Frauen, die den neuen Herrscher wesentlich auf dem Weg zur Macht unterstützen, wie z.B. seine Mutter Hortense und seine Frau Eugenie. Doch unterlässt er dabei nicht, auch seine zahlreichen Liebschaften zu erwähnen, die Eugenie zwar duldet, aber keinesfalls billigt und die zeitweilig zu einer starken Entfremdung der Eheleute führen. Geschickt versteht es der Autor, das Mächtespiel zwischen den in der Mitte des 19. Jh. führenden Staaten Frankreich, Österreich, Russland und Preußen spannend darzustellen und damit dem Leser die Geschichte nahezubringen. Mit seiner Fähigkeit, den Blick stets auf das Wesentliche zu lenken und auch eher unspektakuläre Ereignisse faszinierend zu erzählen, schafft es Jürgen Honeck, über das Leben eines historisch nicht so bedeutenden Herrschers dennoch fesselnd zu berichten.

Edith Schipper

Edith Schipper

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Rebell und Kaiser

Rebell und Kaiser

Jürgen Honeck
Stieglitz-Verl. (2010)

191 S. : Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 338314
ISBN 978-3-7987-0403-9
9783798704039
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.