Dem Schafott entronnen

Wörtlich passt der Titel nur auf Madame Royal, wie die Tochter von Ludwig XVI. und Marie Antoinette genannt wurde. Die Autorin beschreibt Lebensgeschichten angefangen von Luthers Kindern bis nahezu in die Gegenwart; deren berühmten Dem Schafott entronnen Vorfahren oder Geschwister stammen aus allen Bereichen und verschiedenen Ländern. Nicht immer ist der beachtenswerte Vorfahr allgemein bekannt, so zum Beispiel Warren Hastings, britischer Gouverneur in Indien, dafür das Schicksal seines Sohnes umso anrührender. Aus den einzelnen Kapiteln spricht viel Wissen um Familiengeschichten. Immer wieder schweift die Autorin deshalb vom Kerngeschehen ab und nennt Vergleichbares. Das aber erschwert zuweilen das Verfolgen der Gedankengänge und roten Fäden, weil dem unbefangenen Leser die Namen viel weniger geläufig sind als der Autorin. Ein ziemlich durchgängiges Anliegen ist ihr, auf die hohe Sterblichkeit von Frauen im Kindbett hinzuweisen und auf die jahrhundertelang unveränderten Rollenverteilungen, die wissenschaftliche und berufliche Tätigkeiten von Frauen lange Zeit ausschlossen. Angenehm ist, dass Zitate und Quellen kursiv gesetzt sind. Insgesamt ist das Thema als reizvoll zu bewerten; bei manchen Abschnitten wäre eine Art Stammbaum hilfreich gewesen. Für größere Bestände.

Pauline Lindner

Pauline Lindner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Dem Schafott entronnen

Dem Schafott entronnen

Karin de la Roi-Frey
Stieglitz Verlag (2020)

215 Seiten : Illustrationen (teilweise farbig)
kt.

MedienNr.: 953662
ISBN 978-3-7987-0438-1
9783798704381
ca. 24,60 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Bi
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: