Alle gegen Jonas

Jonas, Daniels Freund, hat große Probleme. Irgendjemand scheint es auf ihn abgesehen zu haben. Dumme Sprüche an der Tafel, kleine Zettel mit Gemeinheiten drauf, Schmierereien im Fahrradschuppen - und nicht einmal das Bandenlager Alle gegen Jonas von Trixx, wie sich die beiden Freunde auch nennen, bleibt verschont. Irgendwann ist ganz klar: Jonas wird gemobbt. Fast wäre es dem oder der Unbekannten mit den vielen kleine Gemeinheiten sogar geglückt, Trixx auseinander zu bringen, aber eben nur fast. Doch egal wie gut sie zusammenhalten, die Situation ist alles andere als einfach, auch wenn die beiden sogar Hilfe von ganz unerwarteter Seite bekommen. Am Ende allerdings sind es nicht die Tricks und Recherchen, die alles zum Guten wenden, sondern eher Kommissar Zufall. Mit ihrer in Ichform geschriebenen Geschichte (Erzähler sind abwechselnd die beiden Jungen, sichtbar gemacht durch unterschiedliche Schrift) sprechen die beiden Autorinnen ein Thema an, das auch unter Kindern immer mehr um sich greift: Mobbing, also das bewusste, kollektive - und eigentlich völlig grundlose - Runtermachen eines Einzelnen. Sie zeigen dabei, spannend erzählt und anhand von nachvollziehbaren Beispielen aus der Lebenswelt von Kindern sehr gut, wie aus einer anfangs kleinen Sache, nach und nach für den Betroffenen ein Riesenproblem wird, mit dem er alleine nicht mehrt fertig werden kann. - Das Buch bietet jede Menge Stoff für Diskussionen und empfiehlt sich daher besonders für Büchereien, bei denen Grundschüler und/oder Fünftklässler öfter entleihen.

Traudl Baumeister

Traudl Baumeister

rezensiert für den Borromäusverein.

Alle gegen Jonas

Alle gegen Jonas

Ilona Einwohlt ; Claudia Ondracek
Ueberreuter (2011)

Die Trixx decken auf!
94 S. : zahlr. Ill.
fest geb.

MedienNr.: 343616
ISBN 978-3-8000-5604-0
9783800056040
ca. 8,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: