Weine nicht, Prinzessin!

Für Lara gibt es zwei Henks, der liebenswerte, der sie verwöhnt, ihr ewige Liebe schwört und ihr Geschenke kauft, und der andere, der sie prügelt, an seine Freunde weiterreicht und zur Prostitution zwingt. Den andern Henk nimmt sie in Kauf, denn Weine nicht, Prinzessin! sie ist süchtig nach seiner Liebe und glaubt gerne allen Versprechungen und verdrängt alle negativen Seiten. Sie ist in die Hände eines der sogenannten Loverboys geraten, die sich ganz junge Mädchen gefügig machen und sie dann verkaufen. Und trotz Therapie und offensichtlichen Lügen kann Lara nicht ohne Weiteres ihre Sucht nach Henks Liebe überwinden. - Die Geschichte gibt ein gnadenloses und weitgehend realistisches Bild der Gefahren wieder und kann vor allem jungen Mädchen empfohlen werden.

Lotte Schüler

Lotte Schüler

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Weine nicht, Prinzessin!

Weine nicht, Prinzessin!

Carolin Philipps
Ueberreuter (2012)

125 S.
kt.

MedienNr.: 359073
ISBN 978-3-8000-5666-8
9783800056668
ca. 9,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.