Gärten für Senioren

Für etwas ältere oder auch ein wenig behinderte Menschen wird "Gartenlust" statt "Gartenlast" mit vielen wertvollen Tipps zur Arbeitserleichterung vorgestellt: Zeitliche und räumliche Aufteilung der Arbeiten Gärten für Senioren ist ebenso sinnvoll wie der Einsatz ergonomischer Gartengeräte, mit entsprechend geformten Griffen usw. speziell auf ältere Menschen zugeschnitten. Tätigkeiten mit hohem Unfallrisiko (z.B. Schneiden von Bäumen) sollte man einem Gärtner überlassen und aber gleichzeitig wissen, dass Rentner die reinen Arbeitskosten von Fachleuten steuerlich geltend machen können. Sicherheit auf allen Wegen - sei es mit der richtigen Führung oder ansprechenden Belagsmaterialien und einer kreativen Saumbepflanzung - tragen zum Wohlfühlen ebenso bei wie beschauliche Sitzplätze, ein gepflegter Rasen als ideale Spielfläche für kleine und große Kinder oder ein pflegeleichter Hausbaum. Die Autorin plädiert hier (wie schon in "Neue Ideen für Hochbeete": BP/mp 11/857) wieder für rückenfreundliche Hochbeete, diese sowohl im Sitzen als auch im Stehen bearbeitbar. Viele Fotos von freundlichen Senioren und ihren Familien runden die Ausführungen samt Service-Hinweisen aufs Beste ab. - Für einen bestimmt großen Leserkreis zu empfehlen.

Gertraud Roth

Gertraud Roth

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Gärten für Senioren

Gärten für Senioren

Brigitte Kleinod
Ulmer (2011)

120 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 351945
ISBN 978-3-8001-7618-2
9783800176182
ca. 14,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pr
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: