Schutz statt Abwehr

1948 verabschiedeten die Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, in denen unter anderem das Recht auf Asyl festgeschrieben wurde. Anfang der fünfziger Jahre folgte die Genfer Flüchtlingskonvention. Hier liegen Schutz statt Abwehr die Wurzeln des in vielen Ländern geltenden modernen Asylrechts. Der Autor zeichnet diese Geschichte nach, er weist aber auch auf Lücken hin und auf die Notwendigkeit einer Anpassung an eine sich ständig ändernde Realität. Löhr bietet jede Menge Fakten und macht seine Schilderungen der Verhältnisse und seine Verbesserungsvorschläge häufig an konkreten Fällen fest. - Ein Buch über Flüchtlinge und ihr Recht auf Asyl, das nicht in unpolitischen und romantischen Vorstellungen schwelgt, sondern sich ernsthaft der Wirklichkeit stellt, ohne dabei die menschliche Dimension des Themas aus den Augen zu verlieren. Tillmann Löhr ist Jurist und arbeitet als Fraktionsreferent im Deutschen Bundestag. Er promovierte an der Universität Frankfurt über Kinderflüchtlinge.

Walter Brunhuber

Walter Brunhuber

rezensiert für den Borromäusverein.

Schutz statt Abwehr

Schutz statt Abwehr

Tillmann Löhr
Wagenbach (2010)

Wagenbachs Taschenbuch ; 628 : Politik bei Wagenbach
93 S.
kt.

MedienNr.: 330233
ISBN 978-3-8031-2628-3
9783803126283
ca. 9,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: