Carvalho und die Meere des Südens

Stuart Pedrell, ein angesehener Bauunternehmer wird tot in einer Baustelle in der Mitte Barcelonas aufgefunden. Bei der Leiche wird eine seltsame Nachricht gefunden, "Niemand bringt mich mehr in den Süden". So schließt Carvalho und die Meere des Südens der von der Witwe Pedrells beauftragte Privatdetektiv Carvalho zuerst daraus, dass Pedrell sich in den Süden absetzen wollte. Doch aus welchem Grund ist allen völlig unklar, da der Unternehmer in Barcelona ein angenehmes Leben führte. Je mehr der Detektiv nachforscht, desto verworrener wird der Fall. Carvalho folgt mehr und mehr einer Spur, die in das Arbeiterviertel Barcelonas führt und damit zu Pedrells schwangerer Geliebten und deren aggressiven Verwandten. Doch auch höhere Kreise mischten am Tod des Bauunternehmers mit, an die Carvalho zuerst gar nicht denkt. - Dieser bereits 1979 erschienene Roman wurde nach dem Tod von Montalbán 2003 jetzt neu aufgelegt. Viele Beschreibungen von spanischen Gerichten verdeutlichen den Feinschmecker Montalbán. Dies tut der Spannung des intelligenten Romans aber keinen Abbruch und er spiegelt die teilweise derbe Lebensweise der spanischen Bevölkerung der 80er Jahren wider. (Übers.: Bernhard Straub)

Anna Heinzle

Anna Heinzle

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Carvalho und die Meere des Südens

Carvalho und die Meere des Südens

Manuel Vázquez Montalban
Wagenbach (2013)

Wagenbachs Taschenbuch ; 713
235 S.
kt.

MedienNr.: 392994
ISBN 978-3-8031-2713-6
9783803127136
ca. 13,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.