Carvalho und der tote Mittelstürmer

Pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien legt der Berliner Wagenbach Verlag diesen in Deutschland erstmals 1990 veröffentlichten Kriminalroman neu auf. Das Werk ist Teil einer mehr als zwanzig Bände umfassenden Reihe Carvalho und der tote Mittelstürmer um den Privatdetektiv Pepe Carvahlo (zul. "Carvalho und die Meere des Südens", BP/mp 14/144). Diesmal wird Carvalho von dem größten Fußballclub in Barcelona angeheuert und soll die mysteriösen Morddrohungen gegen einen neu verpflichteten Mittelstürmer aus England aufklären. Der Auftrag erscheint ihm als leicht verdientes Geld, lässt sich doch keine Gefahrenquelle identifizieren. Doch plötzlich ereignet sich ein Mord und Carvalho steckt inmitten der Machtspiele von Mafia, Politik und Profifußball. Dabei bringt Montalbán, wie in den Romanen zuvor, viele gesellschaftskritische Aspekte zur Sprache, so thematisiert er unter anderem die Machtkämpfe im Hintergrund der anstehenden Olympischen Sommerspiele von 1992 in Barcelona. Ironisch, manchmal sogar zynisch lässt der Autor den Privatdetektiv und kulinarisch sehr bewanderten Carvahlo auf die Entwicklungen im Post-Franco-Spanien blicken und entlarvt dabei auch das scheinbar glamouröse Geschäft des modernen Fußballs. Abseits der fast schon religiösen Verehrung der Stars durch die Fans beschreibt Montalbán das scheiternde, hässliche und korrupte Gesicht des Profisports. Ein immer noch sehr empfehlenswerter Kriminalroman, der stark von der vielschichtigen Figur des Protagonisten lebt. (Übers.: Bernhard Straub)

Sebastian Heuft

Sebastian Heuft

rezensiert für den Borromäusverein.

Carvalho und der tote Mittelstürmer

Carvalho und der tote Mittelstürmer

Manuel Vázquez Montalbán
Wagenbach (2014)

Wagenbach-Taschenbuch ; 726
252 S.
kt.

MedienNr.: 400671
ISBN 978-3-8031-2726-6
9783803127266
ca. 11,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: