Prendiluna

Prendiluna, pensionierte Italienisch-Lehrerin, führt in einem Waldhäuschen ein ruhiges Leben mit ihren zehn Katzen, als ihr eines Tages in einer Vision der tote Kater Ariel erscheint. Ariel beauftragt sie damit, innerhalb von zehn Prendiluna Tagen zehn gerechte und gütige Menschen zu finden, denen sie jeweils eine Katze schenken soll. Danach werde sie, so der Kater, sterben, könne aber durch die Erfüllung der Mission die Welt retten. Die alte Dame zögert nicht und macht sich mit ihren Kätzchen auf die Suche nach zehn gerechten Menschen. Da sie kaum Bekannte hat, sucht sie ehemalige Kollegen und Schüler auf, die sie stets für rechtschaffene Menschen gehalten hat. Allerdings stellt sich heraus, dass kein einziger Mensch vollkommen gütig und frei von Egozentrismus, Aggressivität oder Hass ist. Trotzdem befindet sich in jedem von ihnen ein Fünkchen Güte und Selbstlosigkeit. Zur gleichen Zeit fliehen Michael und Dolcino, ehemalige Schüler Prendilunas, aus der psychiatrischen Einrichtung "Rosengarten", um ihrer ehemaligen Lehrerin zu helfen. - Benni erzählt mit viel Humor die abenteuerliche Geschichte Prendilunas und ihrer Schüler, wobei er stets die schmale Gratwanderung zwischen Gut und Böse sowie zwischen Vernunft und Irrsinn beleuchtet. Ein leicht zu lesender, unterhaltsamer und lustiger Roman, der sich vor allem Abenteuerfans empfehlen lässt.

Prendiluna

Prendiluna

Stefano Benni ; aus dem Italienischen von Mirjam Bitter
Wagenbach (2019)

Quartbuch
236 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 928248
ISBN 978-3-8031-3314-4
9783803133144
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.