Der Süden

Es kann kein Zufall sein, dass ausgerechnet ein Deutscher eine Kulturgeschichte des Südens geschrieben hat, schließlich haben Menschen zwischen Alpen und Nordsee den Blick von jeher sehnsüchtig in diese Richtung schweifen lassen. Der Süden Dem Bremer Germanistikprofessor, der bereits ansprechende Arbeiten über den Vesuv sowie Neapel vorgelegt hat, geht es in diesem Buch um die sich wandelnden Bilder und Vorstellung vom Süden. Von der Mythologie der Himmelsrichtungen, über die Ziele zahlreicher Pilger vornehmlich des Nordens, Rom, Santiago sowie Jerusalem, im Mittelalter bis hin zu den Entdeckungsreisen und den südlichen Gefilden als politisches Gegenbild reicht der Spannungsbogen. Doch auch Klimatheorien, der polare Süden und natürlich der Tourismus, insbesondere in das Land der Sehnsucht: Italien, werden thematisiert. Der zeitliche Rahmen umfasst dabei die Jahrhunderte von der Antike bis zur Gegenwart. - Dieter Richter hat ein sprachlich ausgefeiltes, geistreiches und vor Gelehrsamkeit geradezu sprühendes Werk geschrieben, das nicht zuletzt auch durch die vielen kleinen und interessanten Details zu überzeugen vermag. Wirklich lesenswert.

Bernhard Lübbers

Bernhard Lübbers

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Süden

Der Süden

Dieter Richter
Wagenbach (2009)

218 S. : zahlr. Ill., Notenbeisp., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 324062
ISBN 978-3-8031-3631-2
9783803136312
ca. 24,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: