Stern des Nordens

Washington. Jenna Wiliams hat ihr Leben einigermaßen im Griff - was nicht einfach war. Denn vor zwölf Jahren verschwand ihre Zwillingsschwester bei einem Urlaub in Südkorea, der Heimat der Familie. Alle halten sie für tot - nur Stern des Nordens Jenna spürt, dass das nicht stimmt. Da kommt ihr der Antrag, für die CIA zu arbeiten und auf geheime Mission nach Nordkorea geschickt zu werden, gerade recht. Dort kämpft die Bäuerin Moon ums Überleben. Als sie ein Hilfspaket findet, macht sie es auf einem Markt zu Geld und beginnt dort zu arbeiten. Als eine der Marktfrauen verhaftet wird, regt sich in ihr Widerstand. Währenddessen reist der Parteifunktionär Cho in die USA. Er steht vor dem nächsten Karrieresprung. Einziges Hindernis: Seine Familie wird durchleuchtet. Denn nur wer über drei Generationen hinweg einen tadellosen Ruf hat, kommt weiter. Doch dann kommt ein Geheimnis ans Licht, und die Ereignisse überschlagen sich ... - Die Geschichte wird aus den Perspektiven der drei Protagonisten erzählt. Der Autor hat lange in Südkorea gelebt und als einer der wenigen Touristen Nordkorea bereist. Spannung, Familienbande und schreckliche Details über das Leben in Nordkorea, über das wir hier so wenig wissen. Da das Land immer mehr in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung rückt: Ein spannendes Buch mit vielen Infos über dieses unbekannte Land. Lesenswert! (Übers.: Karen Witthuhn u. Sabine Längsfeld)

Tanja Bergold

Tanja Bergold

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Stern des Nordens

Stern des Nordens

D.B. John
Wunderlich (2018)

540 S.
kt.

MedienNr.: 594138
ISBN 978-3-8052-0032-5
9783805200325
ca. 16,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.