Im kalten Licht des Frühlings

Auf Whalsay, einem nebligen, kleinen und ruhigen Teil der Shetlandinseln, wo jeder jeden kennt, werden archäologische Ausgrabungen durchgeführt. Eines Nachts wird Mima, auf deren Grundstück die Ausgrabungen stattfinden, von ihrem Im kalten Licht des Frühlings Enkel Sandy tot aufgefunden. Da anfangs alles auf einen Jagdunfall hindeutet, vermutet erstmal niemand, dass es sich um Mord handeln könnte. Doch Jimmy Perez, der ermittelnde Inspektor und Chef von Mimas Enkel Sandy, ist sich da nicht so sicher. Könnte Mimas Tod in Zusammenhang mit dem vor kurzem bei den Ausgrabungen gefundenen Skelett stehen? Immer mysteriöser und geheimnisvoller wird der Fall, als kurz darauf Hattie, die Leiterin der Ausgrabungen, tot aufgefunden wird. - Ann Cleeves schreibt keinen Krimi voll Blut und Gewalt, sondern schildert gekonnt und lebendig die Atmosphäre, die Landschaft und Leute ausmacht. Sie schafft es, trotz einer eher ruhigen, zu dieser Insel passenden Erzählweise die Spannung bis zum Ende zu erhalten und so zu schreiben, dass der Leser jedes noch so kleine Geheimnis der Inselbewohner erfahren möchte. (Übers.: Anja Schünemann)

Eva Kunz

Eva Kunz

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Im kalten Licht des Frühlings

Im kalten Licht des Frühlings

Ann Cleeves
Wunderlich (2009)

429 S.
fest geb.

MedienNr.: 561512
ISBN 978-3-8052-0876-5
9783805208765
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: