Die Luft, die du atmest

Ein Vogelsterben großen Ausmaßes erregt weltweit die Aufmerksamkeit von Wissenschaftlern. Gleichzeitig sterben immer mehr Menschen an einer besonders schweren Form von Grippe. Bald schon bestätigt sich der Verdacht, dass es sich um ein mutiertes Die Luft, die du atmest Virus der Vogelgrippe handelt. Eine Pandemie bricht aus, die sich von Asien nach Europa und schließlich auch in die USA ausbreitet, bis in die kleine Stadt in Ohio, in der die handelnden Personen dieses Romans leben. Seit einem Jahr lebt die Lehrerin Ann nach der Trennung von ihrem Mann Peter, der sich berufsbedingt mit der Mutation von Viren beschäftigt, mit ihren beiden Töchtern alleine und hat ihr Leben so einigermaßen im Griff. Die Sorge um die Familie und die verhängte Quarantäne bringen Peter wieder zurück nach Hause. Die Situation spitzt sich zu, als Lebensmittel und Benzin knapp werden und ein Schneesturm die Stromversorgung für lange Zeit lahmlegt. - Beeindruckend geschrieben, sehr spannend und beängstigend durch die Realitätsnähe einer jederzeit auch bei uns möglichen Katastrophe, zumal dieses Thema immer wieder in der Presse auftaucht. (Übers.: Karen Nölle)

Christiane Kühr

Christiane Kühr

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Luft, die du atmest

Die Luft, die du atmest

Carla Buckley
Wunderlich (2011)

489 S.
fest geb.

MedienNr.: 335621
ISBN 978-3-8052-0884-0
9783805208840
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.