Mädchenfänger

Special Agent Bobby Dees arbeitet bei einer Sonderkommission zur Auffindung vermisster Kinder, seine eigene Tochter Katy wird seit fast einem Jahr vermisst. Dann gerät er an den Fall der 13-jährigen verschwundenen Lainey und schnell Mädchenfänger wird klar, dass diese sich mit einem Chat-Partner aus dem Internet getroffen hat, der wohl noch weitere Mädchen in seiner Gewalt hat. Als eine erste, sorgfältig in Szene gesetzte Mädchenleiche aufgefunden wird, ahnt Bobby Schlimmes. Hat der Mädchenfänger auch seine eigene Tochter abgefischt? - In ihrem vierten Roman (zul. "Vater unser", BP 08/108) wechselt Hoffman die Perspektive, jetzt stellt sie die Ermittlungen und die Jagd auf einen Gewaltverbrecher in den Mittelpunkt ihrer Handlung. Und sie verleiht diesem Fall eine besondere Note durch das persönliche Schicksal ihres Ermittlers, der immer mehr um seine Fassung ringt und beginnt, Fehler zu machen. Wenn auch nicht ganz so vielschichtig wie die Vorgängerbände, so ist "Mädchenfänger" dennoch ein spannender und berührender Thriller für lange Winterabende. Gute Krimiunterhaltung für alle Bestände! (Übers.: Sophie Zeitz)

Beate Mainka

Beate Mainka

rezensiert für den Borromäusverein.

Mädchenfänger

Mädchenfänger

Jilliane Hoffman
Wunderlich (2010)

458 S.
fest geb.

MedienNr.: 333822
ISBN 978-3-8052-0892-5
9783805208925
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.