Blinde Vögel

In Salzburg wird ein junges Paar tot aufgefunden. Der Mann, der Germanistikstudent Gerald Pallaufs, hat sich offenbar erschossen, nachdem er die Frau erdrosselt hat. Alles deutet auf eine Beziehungstat hin, aber die Auskunft des Mitbewohners Blinde Vögel Pallaufs deutet an, dass dieser die aus Hannover angereiste Frau namens Sarah Beckendahl bis vor wenigen Tagen gar nicht kannte. Die einzige Verbindung scheint eine Lyrik-Gruppe auf Facebook zu sein, die Gedichte mit stimmungsvollen Fotos kombiniert und postet. Beatrice Kaspary bleibt dieser Verbindung auf der Spur und meldet sich unter einem Pseudonym im Forum dieser Lyrik-Gruppe an. Bald keimt in ihr der Verdacht, dass nicht nur versteckte Botschaften in den Gedichten und Bildern stecken, sondern dass einige Mitglieder auch außerhalb der Gruppe Kontakt zueinander haben und das scheint eine ganz andere Zeit gewesen zu sein. - Der zweite Fall für das Ermittlerduo Kaspary/Wenninger. Ein spannender und überzeugender Roman, der bestürzende Einblicke in das Kriegsgeschehen auf dem Balkan gibt. Für alle Bestände geeignet.

Jutta Weber

Jutta Weber

rezensiert für den Borromäusverein.

Blinde Vögel

Blinde Vögel

Ursula Poznanski
Wunderlich (2013)

475 S.
kt.

MedienNr.: 573994
ISBN 978-3-8052-5045-0
9783805250450
ca. 16,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: