Nemesis

Ein "Spiel ohne Grenzen" ermöglicht es 13 Männern, über ein geheimes Forum im Internet live der Ermordung junger Frauen zuzusehen. Staatsanwältin C.J. Townsend hat bereits im vorangegangenen Roman (Argus, in BP/mp nicht Nemesis bespr.) von diesem Snuffclub gehört und beschlossen, nach Miami zurückzukehren und in dem Fall zu ermitteln. Ermitteln? Sie agiert hinter dem Rücken der Behörden, lügt, mordet - verbissen, kalt und trotz aller Bedenken skrupellos. Jillian Hoffman hat vor 15 Jahren mit "Cupido" einen Bestseller gelandet. Ihr Stil war neu, die Brutalität und Spannung ihrer Geschichte ebenfalls - das ließ die Leser zu ihrem Buch greifen. Auch dort war C.J. bereits die Protagonistin, die plötzlich ihrem Vergewaltiger gegenüber steht und Rache nehmen will. Nun der 4. und vielleicht letzte Band der Reihe. Für viele Leser lange erwartet, doch man muss diese Brutalität und die getriebene Protagonistin mögen, um dieses Buch durchzuhalten. Auf Nachfrage möglich. (Übers.: Sophie Zeitz u. Katharina Naumann)

Ruthild Kropp

Ruthild Kropp

rezensiert für den Borromäusverein.

Nemesis

Nemesis

Jilliane Hoffman
Wunderlich (2019)

520 S.
fest geb.

MedienNr.: 597686
ISBN 978-3-8052-5072-6
9783805250726
ca. 22,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: