Hatschepsut

Eine "Biographie" wollte die Autorin, Ägyptologin aus Leidenschaft, nicht vorlegen. Zu wenig weiß man über Hatschepsut, die zu den ganz großen Frauen des Pharaonenreiches gehörte: vielleicht schon Mitregentin ihres Vaters Hatschepsut Thutmosis I., starke Königsgemahlin ihres Halbbruders Thutmosis II., dann Regentin für den Kindkönig Thutmosis III., hat sie schließlich für zwanzig Jahre den Thron als gekrönter König (!) bestiegen. Es sind vor allem ihre Tempelbauten und deren Inschriften, die uns ein Bild von Lebensstationen Hatschepsuts, ihren Göttern, der Kultpraxis und der mythischen Einbettung ihrer Herrschaft vermitteln. Der Terrassentempel von Deir el-Bahari und die sogenannte Rote Kapelle in Karnak stehen denn auch im Mittelpunkt des Buches, das sein Material aspektreich, mit weitgreifendem ägyptologischem Wissen und differenziertem Urteil ausschöpft. Kein obenhin zu lesender Führer, aber mit seiner überreichen Bebilderung und einigen sich an den Laien wendenden didaktischen Hilfen ein Werk, das die Faszination für eine fremde Welt wecken wird. Ab mittleren Beständen zu empfehlen.

Michael Drucker

Michael Drucker

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Hatschepsut

Hatschepsut

Marianne Schnittger
von Zabern (2011)

Sonderbände der Antiken Welt
150 S. : zahlr. Ill. (überw. farb.), Kt.
fest geb.

MedienNr.: 354922
ISBN 978-3-8053-3810-3
9783805338103
ca. 24,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: