Athanasius der Große

Schon der Untertitel "Der unbeugsame Heilige" dieser Lebensbeschreibung des Athanasius (ca. 300-373) deutet an, dass dieser Heilige seine Überzeugungen kompromisslos und konsequent gegenüber Andersdenkenden vertrat. Manfred Clauss, Athanasius der Große Althistoriker und Theologe, gelingt es, trotz der wissenschaftlich präzisen, Geschichte und Theologie gleichermaßen berücksichtigenden Arbeitsweise (Anmerkungen, Zeittafel, Karten, Abbildungen) ein lebendiges und differenziertes Bild der Person des Athanasius verständlich zu erarbeiten, indem er ihn im Kontext zu den die Zeit prägenden theologischen, politischen und gesellschaftlichen Konflikten und Umbrüchen beurteilt. Athanasius, hineingeboren in eine Epoche, in der die unterschiedlichsten Auslegungen der christlichen Lehre aufeinander prallten, und durch seinen theologischen Lehrer und Förderer geschult im Kampf gegen Arius (ca. 260-336), den Priester einer Gemeinde in Alexandria, sieht seine Lebensbestimmung darin, mit allen Mitteln gegen dessen Lehre (Gott-Vater und Gott-Sohn nicht von gleicher Substanz und nicht "wesenseins") und dessen Anhänger vorzugehen und das in der Synode von Nicäa festgelegte Glaubensbekenntnis gegen alle Widerstände vehement zu verteidigen. Diese leidenschaftliche und unbeugsame Haltung ließ ihn in den Augen der Nachwelt zu einem hochverehrten "Meister des Glaubens" aufsteigen, dessen Radikalität jedoch heute kritischer und differenzierter gesehen wird. - Sehr zu empfehlen!

Inge Hagen

Inge Hagen

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Athanasius der Große

Athanasius der Große

Manfred Clauss
Von Zabern (2016)

Historische Biografie
256 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 585097
ISBN 978-3-8053-4957-4
9783805349574
ca. 29,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: