The roaring twenties

Ob "Babylon Berlin" oder "Downton Abbey", die 20er-Jahre sind in. Doch diese Zeit bestand nicht nur aus Flappern und Charleston, Bauhaus und Dadaismus. Nein, der Erste Weltkrieg hatte seine Spuren hinterlassen und The roaring twenties der Zweite dräute am Horizont. Es war eine Epoche, die Neues brachte und die Menschen nach den Schrecken des Krieges das Leben ausschöpfen ließ. - Dieses schön gestaltete Buch präsentiert die Vielfalt dieser Zeit. Es ist nach Städten gegliedert: von Berlin über Chicago, Lissabon, London, Moskau, New York, Paris, Rom, Shanghai und Tokio bis Wien. Auf vier Seiten wird jeweils die Stadt in dieser Zeit vorgestellt, danach folgen Doppelseiten zu einer Fülle an Themen, die überrascht: etwa zur Modedroge Kokain, zum Börsencrash von 1929, zur Prohibition, zum Sechstagerennen oder dem Kanto-Erdbeben uvm. Ganzseitige oder gar doppelseitige Fotos geben dem Ganzen Flair. - Ein gelungenes Buch, empfohlen für alle Bestände.

Ruthild Kropp

Ruthild Kropp

rezensiert für den Borromäusverein.

The roaring twenties

The roaring twenties

Detlef Berghorn, Markus Hattstein
wbg Theiss

205 Seiten : zahlreiche Illustrationen (teilweise farbig)
fest geb.

MedienNr.: 599862
ISBN 978-3-8062-4024-5
9783806240245
ca. 25,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: