Bruderlüge

Der zweite Band der zweiteiligen Krimiserie von Kristin Ohlsson schließt nahtlos an den ersten an und führt die Handlung fort. Obwohl der Inhalt von "Schwesterherz" (BP/mp 17/716) zu Beginn zusammengefasst wird, empfiehlt Bruderlüge es sich doch, vorher den ersten Band zu lesen. Nach den Ereignissen in Teil eins steht der Anwalt Martin Benner selbst unter Mordverdacht. Sein Leben ist aus den Fugen geraten, neben der Polizei hat ihn auch noch die texanische Mafia im Visier. Um seine Familie vor der Mafia zu schützen, muss er den verschwundenen Sohn des Mafiabosses finden. Während seiner verzweifelten Suche sterben die Menschen um ihn herum wie die Fliegen und immer deutet alles auf ihn als Täter hin. - Die schwedische Autorin verstrickt die Hauptfigur in ein Netz aus Verschwörungen. Alle Ereignisse passieren sehr schnell und bringen immer neue Wendungen. Teilweise wirken diese konstruiert und die Handlungsweisen und Entscheidungen der Charaktere sind nur schwer nachzuvollziehen. Insgesamt ist "Bruderlüge" aber trotzdem ein spannender und unterhaltsamer Abschluss der Krimiserie. (Übers.: Susanne Dahmann)

Hannah Vogel

Hannah Vogel

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Bruderlüge

Bruderlüge

Kristina Ohlsson
Limes (2017)

444 S.
kt.

MedienNr.: 590247
ISBN 978-3-8090-2667-9
9783809026679
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: